Save the date 06.-07.05. 2020

In der Ausstellung

In der begleitenden Ausstellung erhalten Sie einen Einblick in die Gesundheitswirtschaft. Treffen Sie hier weitere zentrale Akteure der Branche und schauen Sie auch gern am Stand unseres Partnerlandes vorbei.

Aussteller im Überblick

AMEOS Nord

Die Region AMEOS Nord verbindet 31 AMEOS Einrichtungen an 16 Standorten mit insgesamt 3.700 Betten/Behandlungsplätzen. In den Bundesländern Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern beschäftigt AMEOS rund 3.800 Mitarbeitende.

Wir arbeiten für Ihre Gesundheit - so lautet die Mission für 13.000 Mitarbeitende in 80 Einrichtungen an 44 Standorten der AMEOS Gruppe in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie zählt damit zu den wichtigen Gesundheitsversorgern im deutschsprachigen Raum.

AMV

Als größtes Netzwerk der Agrar- und Ernährungswirtschaft vereint die Marketinggesellschaft der Agrar- und Ernährungswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AMV) Erzeuger, Veredler und Hersteller von Nahrungs- und Genussmitteln aus Industrie und Handwerk im konventionellen und Bio-Bereich. Der AMV bündelt Kleinstunternehmen, KMU und große Unternehmen und bildet mit 122 Netzwerkpartnern die Branchenplattform für den Mittelstand aus Produzenten, Dienstleistern, Händlern, Vermarktern, Verbänden und Wissenschaft.

AOK Nordost

Die AOK Nordost ist die größte Krankenkasse in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. In der Digitalisierung nimmt sie eine Vorreiterrolle ein: Das „AOK-Gesundheitsnetzwerk“, vernetzt sektorenübergreifend das Gesundheitswesen und beinhaltet schon heute die digitale Patientenakte. Im Centrum für Gesundheit gehören Videosprechstunden bereits zum Praxisalltag. Innovative Telemedizin-Projekte, ein revolutionäres Servicecenter oder die App „FitMit AOK“ ergänzen das E-Health-Portfolio.

Bäderverband

BDH Klinik

Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in exzellenten Verbünden – Forschungsprogramm des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV

Mit dem Forschungsprogramm „Förderung von Nachwuchswissenschaftlern in exzellenten Forschungsverbünden“ möchte das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern die Kapazitäten für hervorragende Forschung im Land stärken und seine Position im Wettbewerb um Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler verbessern.
Dafür werden den Universitäten, Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen des Landes ca. 45 Mio. €  zur Verfügung gestellt. Dieses Programm wird aus Mitteln des  Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert.  
Auf der Branchenkonferenz stellen sich acht Forschungsverbünde vor, die sich mit Themenstellungen der Gesundheitsforschung und Medizin befassen. Diese Verbünde werden von den Universitäten und Universitätskliniken in Rostock und Greifswald koordiniert.

data experts

Interdisziplinäre Zusammenarbeit, intelligente Vernetzung, eine möglichst individuelle, persönliche Betreuung – die Anforderungen im Gesundheitswesen steigen täglich. Dabei gilt es, sowohl vorhandene Ressourcen stets kosteneffizient einzusetzen, als auch eine jederzeit optimale Versorgungsqualität zu gewährleisten. Mit unseren Lösungen unterstützen wir Sie dabei, sich den Herausforderungen erfolgreich zu stellen. Weil jede Sekunde zählt. Der Sitz des Unternehmens ist in Neubrandenburg. Unsere 250 Mitarbeiter sind bundesweit im Einsatz.

Projekt DigiMed&Tour - Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Rostock
Teilvorhaben Institut für ImplantatTechnologie und Biomaterialien e.V.:
Digitalisierung und Vernetzung von Medizintechnik

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Rostock unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Umsetzung von Digitalisierungslösungen. KMU aus der Medizintechnikbranche können sich im „Smart Laboratory“ am Institut für ImplantatTechnologie und Biomaterialien e.V., anhand realer Fragestellungen aus der Entwicklung, Fertigung und Prüfung von Medizinprodukten, über Potentiale der Digitalisierung informieren.

Emperra

Emperra GmbH E-Health Technologies ist ein forschungs- und entwicklungsorientiertes Medizintechnik-Unternehmen mit höchst innovativen Ansätzen und Lösungen in den Bereichen Health-IT und Telediabetologie.
Durch Verbindung von innovativer Software, zukunftsweisender Hardware und deren Einbettung in ein medizinisch-wissenschaftliches Grundkonzept stellt Emperra telemedizinische Produktsysteme für Patienten mit Diabetes mellitus bereit.
Das CE-geprüfte ESYSTA-System ist derzeit in Deutschland verfügbar und die FDA-Zulassung ist geplant.

Grünenthal

Unser Ziel ist es, das Leben der Patienten zu verbessern. Wir sind ein dynamisches Unternehmen mit einer innovationsgetriebenen Produktpipeline, die es uns ermöglicht, auf unsere Kern-Kompetenz im Bereich Schmerzen aufzubauen. Enge, langjährige Partnerschaften mit führenden Unternehmen des Gesundheitswesens und bedeutenden Forschungsreinrichtungen erwecken unsere neuen Produkte zum Leben. Es sind diese Verpflichtung zur Innovation und unsere Vordenkerposition, die uns für den wissenschaftlichen Nachwuchs attraktiv machen. Als ein Unternehmen mit vollständig integrierter Forschung und Entwicklung bieten wir Patienten innovative Möglichkeiten der Schmerzbehandlung und modernste Technologien.

Die Hochschule Stralsund versteht sich als innovativer Motor für die ländlich und touristisch geprägte Region im Landkreis Vorpommern-Rügen, die vorrangig auf KMUs als Unternehmensform zählen kann. Seit ihrer Gründung 1991 nehmen anwendungsorientierte Forschung, Wissens- und Technologietransfer neben der Kernaufgabe der Lehre eine stetig wachsende Rolle ein. Die Forschungsaktivitäten orientieren sich an den vier fakultätsübergreifenden Forschungsschwerpunkten (1. Angewandte Informatik in Technik und Wirtschaft, 2. Gesundheitstechnologien/E-Health & Gesundheitswirtschaft, 3. Technische Systeme, Energieeffizienz & regenerative Energie und 4. Unternehmen – Region – Tourismus) sowie an den Wirtschaftsstrukturen der Region. Aspekte der Digitalisierung dienen als flankierende Querschnittsthemen.

IKK

Die IKK Nord ist regionaler Gesundheitspartner für den Norden, eng mit dem hiesigen Handwerk vernetzt, sowohl bodenständig als auch flexibel und für rund 230.000 Versicherte da. Die Kasse punktet mit exklusiven Gesundheitsangeboten und einem effektiven Bonusprogramm. Kassenstrategen und Experten verbessern laufend eigene Präventionsangebote – besonders im Bereich der Betrieblichen Gesundheitsförderung punktet die IKK Nord. Diese wird seit einigen Wochen um die kostenlose App GESUNA@work ergänzt, die am Stand sofort ausprobiert werden kann.

Die Initiative Leben und Wohnen im Alter (ILWiA e.V.) ist ein Zusammenschluss unterschiedlicher Partner aus der Gesundheits- und Wohnungswirtschaft, Hersteller- und Handelsunternehmen, dem Pflegebereich, sozialen und öffentlichen Institutionen und aus der Praxis kommender Dienstleister. Auf der Branchenkonferenz finden sie unser ILWiA#mobil hier erleben sie digitalen Assistenten die die Prävention, Pflege und Rehabilitation unterstützen und die Alltagskompetenz des Menschen sichern.

Institut für Biomedizinische Technik
Institut für ImplantatTechnologie und Biomaterialien e.V.
BMBF-Projekt „RESPONSE“

Das Konsortium RESPONSE ist eine Kooperation zwischen Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft innerhalb des BMBF-Programms „Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation”. RESPONSE gibt seinen Partnern Möglichkeiten, Medizinprodukte-Innovationen effizienter in die Praxis zu überführen. Um Innovationsprozesse zu beschleunigen, werden gemeinsame Anstrengungen entlang der gesamten Translationskette unternommen. RESPONSE fokussiert sich auf die Entwicklung neuer Konzepte für implantierbare Medizinprodukte für kardiovaskuläre, ophthalmologische und HNO-Anwendungen. Das Institut für Biomedizinische Technik der Universitätsmedizin Rostock und das Institut für ImplantatTechnologie und Biomaterialen e.V., Warnemünde, sind die führenden Partner im Konsortium RESPONSE.

Das Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e. V. (INP) gehört weltweit zu den führenden Forschungsinstituten im Bereich physikalischer Plasmen, deren Grundlagen und technischen Anwendungen. Derzeit arbeiten rund 200 Wissenschaftler/innen, Ingenieur/innen und weitere Fachkräfte an Innovationen, die in Zukunftsmärkten eingesetzt werden. Neben der anwendungsorientierten Grundlagenforschung fördert das INP die Entwicklung plasmagestützter Verfahren und Produkte. Die Forschungsthemen orientieren sich an den Erfordernissen des Marktes. Derzeit stehen Plasmen für Materialien und Energie sowie Umwelt und Gesundheit im Mittelpunkt unserer wissenschaftlichen Arbeit.

Invest in MV

Die Invest in Mecklenburg-Vorpommern GmbH ist die Wirtschaftsfördergesellschaft für das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Als „One-Stop-Agency” ist sie Partner für alle Unternehmen, die nach Mecklenburg-Vorpommern expandieren wollen. Sie unterstützt und berät Investoren über Investitionsmöglichkeiten in Mecklenburg-Vorpommern. Dabei bieten Experten umfassende Projektmanagement- und Support-Services von der Standortanalyse bis zur Realisierung der Investition an. Alle Anfragen werden vertraulich behandelt und unsere Dienstleistungen sind kostenlos.

Klinikum Karlsburg + INP - Medizin mit Kompetenz und Herz

Das Klinikum Karlsburg hat einen hervorragenden Ruf als Fachklinik für Herz- und Diabetespatienten. Jährlich werden ca. 10.000 Patienten stationär betreut. Die Einrichtung bietet innovative Spitzenmedizin bei der Diagnostik und Therapie aller Herz- und Gefäßerkrankungen, insbesondere der Erkrankungen der Herzkranzgefäße, des Herzmuskels, der Herzklappen und der Herzrhythmusstörungen. Pro Jahr werden ca. 2.500 Herz- und Gefäßoperationen und über 5.000 kardiologische Eingriffe vorgenommen. In der Diabetesklinik werden sämtliche Formen des Diabetes mellitus, einschließlich Kinder- und Jugenddiabetes, und seiner Komplikationen behandelt.

Klinikum Karlsburg
Greifswalder Straße 11
17495 Karlsburg
Telefon: +49 3835570-0
 

K&K – globale Personalgewinnung von Fachkräften und Auszubildenden.
In unserem internationalen Kandidatenpool erwarten Sie Ärzte, Gesundheits- und Krankenpfleger, Auszubildende, medizinische Fachkräfte z.B. Physiotherapeuten und Hebammen, Assistenzärzte und Hilfskräfte.
Vertrauen Sie auf K&K: 1.000 Rekrutierungen aus dem Ausland jedes Jahr, globales Netzwerk in über 20 Länder und 25 Jahre Erfahrung in der Personalrekrutierung.

Medigreif Unternehmensgruppe

Im Mittelpunkt der Arbeit der MEDIGREIF Unternehmensgruppe stehen Kliniken, Bildungseinrichtungen und soziale Dienstleistungsunternehmen mit langjährigen Kooperationen und regionalen Netzwerken. Schwerpunkt sind die Rehabilitationseinrichtungen und Krankenhäuser in Greifswald und Heringsdorf, die in ihrer Gesamtheit ein breites Behandlungsspektrum vorhalten.
Mit derzeit 620 Mitarbeiter in 10 Firmen, einem Jahresumsatz von ca. 42,9 Mio. € und 8.950 Behandlungsfällen pro Jahr gehört die Gruppe zu einem der größten Arbeitgebern in der Region Vorpommern.

MVCon InnovationLab

Wir denken Arbeiten NEU. Mit Vote2Work® – EINFACH. SMART. PLANEN im Klinik- & Pflegebereich. Mitbestimmung, Fairness und Verlässlichkeit bei der Dienstplanung mittels Web-App und Einsatz mobiler Endgeräte zur Reduktion der Stressbelastung bei der kurzfristigen Flexibilität. Vote2Work® setzt auf digitale Vernetzung mit interaktiven Workflows, die Mitarbeiter im Bedarfsfall orts- & zeitunabhängig erreichen und die Mitbestimmung bei der Gestaltung der Arbeitszeit ermöglichen.

NIPOKA ist ein geplantes Spin-Off aus der Universitätsmedizin Greifswald. Unser revolutionäres Verfahren namens PEMP ermöglicht erstmals die Bestimmung eines vergleichbaren und präzisen Wertes für den Grad der Veränderung einer bedeutenden Zelle in der Niere. Damit möchten wir im Bereich der Niere sowohl die Forschung und Entwicklung von Medikamenten als auch die personalisierte Diagnostik revolutionieren.

Der Nordverbund Niere „Save the Kidney“ ist ein standortübergreifender Zusammenschluss renommierter Wissenschaftler*innen und Nierenärzte*innen aus Greifswald, Hamburg, Hannover, Kiel und Rostock zur zielorientierten Nierenforschung. Unsere gemeinsamen Ziele sind die personalisierte Diagnostik, die Entwicklung von heilenden Medikamenten und die Verringerung der Sterblichkeit an der Dialyse.

Novartis will neue Wege finden, um Menschen zu einem längeren und besseren Leben zu verhelfen. Als ein führendes globales Pharmaunternehmen nutzen wir wissenschaftliche Innovationen und digitale Technologien, um bahnbrechende Therapien in Bereichen mit grossem medizinischen Bedarf zu entwickeln.
Dabei gehören wir regelmässig zu jenen Unternehmen, die weltweit am meisten in Forschung und Entwicklung investieren. Die Produkte von Novartis erreichen global mehr als 750 MillionenMenschen, und wir suchen nach neuen Möglichkeiten, den Zugang zu unseren neuesten Therapien zu erweitern.
Weltweit sind bei Novartis rund 105 000 Menschen aus mehr als 140 Nationen beschäftigt.

Siemens Healthineers  unterstützt Gesundheitsversorger weltweit dabei, auf ihrem Weg hin zu dem Ausbau der Präzisionsmedizin, der Neugestaltung der Gesundheitsversorgung, der Verbesserung der Patientenerfahrung und der Digitalisierung des Gesundheitswesens mehr zu erreichen. Als ein führendes Unternehmen der Medizintechnik entwickelt Siemens Healthineers sein Produkt- und Serviceportfolio stetig weiter. Das gilt für die Kernbereiche der Bildgebung für Diagnostik und Therapie sowie für die Labordiagnostik und die molekulare Medizin.

Sitex - Von der Wäscherei zum Textillogistiker…

Die Sitex-Gruppe als Marktführer in Deutschland versorgt mit 25 Wäschereien und über 5.000 Mitarbeitern mehr als 500 Krankenhäuser und ebenso viele Alten- und Pflegeheime in Deutschland. Bearbeitet werden über 600.000 kg Wäsche täglich. Über das reine Waschen von Wäsche hinaus bietet Sitex eine Vielzahl zusätzlicher Dienstleistungen:

  • Mietwäsche: die Kunden werden von Sitex mit allen erforderlichen Textilien ausgestattet, vom Strampler für Frühgeborene bis zum eleganten Business-Outfit für den Empfang
  • OP-Vollversorgung: Sitex versorgt seine Kunden mit sterilen OP-Sets aus „High-Tech-Materialien“, stellt Systeme für das aktive Temperaturmanagement des Patienten, bietet sowohl Einweg- als auch Mehrwegsets, liefert seinen Kunden kundenspezifisch konfektionierte Verbrauchsgütersets und bietet hautfreundliche OP-Bekleidung aus innovativen Geweben.
  • Inhouse-Logistik: Sitex liefert mit eigenem Vor-Ort-Personal alle Produkte bis an den Ort der Verwendung, bietet Barcode-basierte Bestellsysteme, Modulversorgung, Schmutzwäscheentsorgung, Bekleidungsausgabeautomaten und bewirtschaftet Wäschezentralen.
  • Controlling: Sitex stellt seinen Kunden Benchmark-basierte Controllingsysteme für die effiziente Bewirtschaftung seines Artikelspektrums. Dadurch soll dem Kunden ermöglicht werden seine Textilverbräuche unter hygienischen, ökologischen, ökonomischen und anwendungsspezifischen Gesichtspunkten zu optimieren.
  • Neue Betätigungsfelder: dazu gehören Logistikzentren, Transportdienstleistungen, Zentralsterilisationen, der Service für Reinigungstextlien (Wischmops, Wischlappen, Putztücher), das Beziehen und die Aufbereitung von Betten etc.

TK

Die Techniker Krankenkasse ist mehr mit als 10 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Die Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern hat das Ziel, unser Bundesland als Innovationsstandort für das Gesundheitswesen zu etablieren. Qualität und Effizienz - gepaart mit fortschrittlichen Versorgungsleistungen für unsere Versicherten - sind unsere Maxime.

Tourismusverband

„Gesundes MV“ ist eine Marke des Landes Mecklenburg-Vorpommern, unter der gesundheitstouristische Angebote gebündelt sowie zielgruppengerecht dargestellt werden.
Hierzu wurde das Internetportal www.gesundes-mv.de entwickelt. Es ist modern gestaltet und bietet sowohl einen hohen Informationsgehalt als auch komfortable Suchfunktionen. Die Marketingmaßnahmen des Tourismusverbandes MV werden u. a. flankiert durch tägliche Social-Media-Aktivitäten, Pressearbeit und eigene Print- und Online-Publikationen.

Universitätsmedizin Greifswald

Wir übernehmen Verantwortung. Wir, das sind wir Menschen in den verschiedensten Berufsgruppen. Pfleger, Verwaltungsangestellte, Ärzte, medizinische Assistenten und viele mehr. Wir, dass sind vor allem Menschen, denen das Wohl der Region und das Wohl aller hier lebenden und aller Gäste am Herzen liegt. Natürlich sind wir als Maximalversorger ein Haus, welches mit spitzenmedizinischen Leistungen aufwartet. Wir fühlen uns aber genauso für kleinere Eingriffe als der erste Ansprechpartner. Das liegt zum einen in der Versorgungsstruktur unseres Flächenlands begründet – mehr jedoch noch in unserer Verantwortung für jeden Menschen in der Region. Durch unsere gewissenhafte Qualitätskontrolle, die sich bspw. in Deutschlands höchster Überlebensrate nach einer Sepsis zeigt, sind wir ein Haus, das sich der Genesung seiner Patienten verpflichtet fühlt.

Spitzenmedizin mit Herz

Die Universitätsmedizin Rostock ist als traditionsreiche und größte medizinische Einrichtung des Landes Mecklenburg-Vorpommern der Maximalversorger für die Region. Einer der größten Arbeitgeber im Nordosten bietet Spitzenmedizin von Kopf bis Fuß, die sich im internationalen Vergleich behaupten kann und an jedem Tag im Jahr mit moderner Technologie und neuesten Behandlungsmethoden für das Wohlergehen der Menschen sorgt. Dabei entsteht ein Dreiklang aus Krankenversorgung, Forschung und Lehre.

Der vfa ist der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen in Deutschland. Er vertritt die Interessen von 43 weltweit führenden Herstellern und ihren über 100 Tochter- und Schwesterfirmen in der Gesundheits-, Forschungs- und Wirtschaftspolitik. Die Mitglieder des vfa repräsentieren rund zwei Drittel des gesamten deutschen Arzneimittelmarktes und beschäftigen in Deutschland mehr als 76.000 Mitarbeiter. Mehr als 16.000 davon arbeiten in Forschung und Entwicklung. www.vfa.de

arrow_back_ios
arrow_back_ios
#Gesundheit2020 - Gesundheit neu denken!